Letztes Feedback

Meta





 

HUHU!!!

Lang ists her, das ich geschrieben habe. Ich habe gerade wieder meinen ersten Arbeitstag nach einer Woche Freizeit angetreten. Ziemlich nervig, aber ich bin ja zum arbeiten hier. In meiner freien Woche war ich bei Nancy auf Long Island und am Wochenende in der beeindruckenden Hauptstadt dieses riesigen Landes. Auf Long Island wars cool, Nancys Familie ist super nett und tuen immer alles dafuer, dass ich mich dort Zuhause fuehle. Nancy musste zwar arbeiten, aber das war nicht schlimm, weil ihr Alltag irgendwie viel entspannter ist als meiner. Das liegt daran, dass er noch viel strukturierter ist. Die 7 jaehrige ist die ganze Zeit in der Schule und so hat sie nur den 2 jaehrigen und das 7 Monate alte Baby. Der Kleine isst die halbe Zeit, weil er so tierisch langsam dabei ist und sie muss halt zwischendurch noch das Baby fuettern und wickeln. Jack wird schon bald 3 und spricht ausgesprochen schlecht. Ich verstehe kein Wort, wenn er etwas sagt nur Nancy versteht ihn durch die Gewohnheit. Sie meinte, dass er unbedingt in eine Sprachtherapie muesste, aber das sehen ihre Gasteltern wohl nicht ein. Ansonsten ist er aber sehr hilfreich, er hilft bei allen Hausarbeiten, was meine beiden Rabauken nie machen wuerden. So besteht der Alltag nur aus Essen und Hausarbeit und um 4 hat Nancy dann immer frei. Finde ich echt cool, so einen Plan haette ich auch gerne. Freitag Abend sind wir beide dann zusammen nach Manhattan gefahren, sie ist weiter zu einer Freundin nach New Jersey gefahren und ich nach Hause. Da habe ich dann meine Sachen fuer Washington gepackt und musste Samstag morgen um 7 schon wieder aufstehen. Annette, Sherin und ich sind dann mit dem Zug nach Manhattan und vom Time Square aus in einen Bus nach Washington gestiegen. Der hat nur 20$ gekostet und war innerhalb von 3,5 Stunden da. Dort haben wir uns mit einer alten Freundin von mir aus der Au Pair Schule getroffen. Sie wohnt in der Naehe von Washington und hat uns dort herum gefuehrt. Das Weisse Haus sind man leider nicht so gut, zumindest die Vorderseite nicht. Wir haben natuerlich trotzdem Fotos vor dem Zaun gemacht. Ansonsten waren wir noch am Lincoln Memorial mit dem beruehmten Brunnen, in den Forest Gump gesprungen ist, am Washington Memorial und noch an vielen anderen Gedenkstaetten, bei denen ich teilweise die Bedeutung nicht wusste. Das Capitol ist auch sehr schoen, ueberhaupt sind dort alle Gebaeude sehr huebsch. Das Wetter war auch super und ich war mit meinem Wintermantel etwas fehl am Platz. Am Sonntag waren wir noch in der National Art Gallery, wo es sehr beeindruckende Bilder von den beruehmtesten Malern gibt. Fast alle Museen in DC sind umsonst, leider hatten wir keine Zeit mehr noch mehr zu sehen. Wir haben dann noch etwas gegessen und sind dann in den Bus nach Hause gestiegen. Zurueck hat es leider 5 Stunden gedauert und wir haben den Zug verpasst und mussten eine Stunde warten. Der Trip hat echt Spass gemacht, auch wenn ich jedes Mal froh bin wieder nach Hause nach New York zu fahren, weil es hier einfach am beeindruckensten und interessantesten ist.

Mein Halloween war uebrigens nicht so der Knaller. Die Parade war nicht so der Hammer, die Amis denken das wohl nur, weil die keine Karnevalsumzuege kennen. Es hat ziemlich geregnet und es war, obwohl fast alle verkleidet waren, nicht so eine dolle Stimmung. Danach waren wir noch auf einer MTV 3 Party, die auch nicht so toll war, aber zumindest habe ich es jetzt mal miterlebt. Ich muss gleich den Kleinen aufwecken und dann mit ihm Sammy von der Schule abholen. Der Alltag geht wieder weiter, aber die Woche geht hier immer schnell rum und die Wochenenden machen immer Spass. Dieses WE habe ich meinen Collegekurs und ich bin mal gespannt wie der so ist. Ich wuensche euch eine gute Woche!

Kussi

17.11.09 20:42, kommentieren

Werbung


Huhu!

Ich habe ein sehr anstrengende Woche hinter mir. Zachary ist ja schon laenger erkaeltet und irgendwie bekommt er auch keine Medikamente dagegen. Am Dienstag hat er dann sein komplettes Bett vollgekotzt und ich durfte es dann wegmachen, weil seine Eltern noch nicht da waren. Spaeter hatte er dann noch 2 Unfaell auf dem Boden und wir dachten schon er haette einen Virus. Am Mittwoch konnte er dann nicht zur Musicschool und nicht seine Grosstante Fran besuchen und ich hatte nicht wie geplant um 14 Uhr frei sondern erst um 20 Uhr. Er hatte aber doch keinen Virus, wir vermuten, dass er mal ein bisschen vom Katzenfutter genascht hat. Jetzt geht es im wieder gut, nur die Erkaeltung geht einfach nicht weg. Ich habe auch immer noch Husten, aber der wird auch langsam besser. Dieses Wochenende ist ja Halloween und ich gehe zu der Kultparade im Eastvillage und bin schon gespannt wie gut die wirklich ist. Ich gehe gleich noch schnell nach einem Kostuem gucken, weil die Kostueme von den Webers nicht so der Bringer sind. Wir wollen nach der Parade noch in einen Club, aber ich schaetze das alles super voll und ueberteuert sein wird, aehnlich wie an Karneval bei uns.

Miami letztes Wochenende war echt super! Es waren 30 Grad und wir sind schoen braun geworden und haben im Atlantik gebadet. Es war wie ein Minisommerurlaub, der viel zu schnell wiede zuende war. Ueberall sind Palmen und von ueberall kommt Musik, aus den vielen Clubs die es da gibt. Wir konnten leider nicht feiern, weil alles ab 21 war Sonntag waren wir noch Downtown, wo es auch schoen aussah, aber nicht sehr interessant war. Miami ist nur so zum feiern und Urlaub machen, ein ganze Jahr da waere mir da wohl zu langweilig, weil es da kulturell kaum was zu sehen gibt. Ihr solltet aber mal hinfahren wenn ihr die Chance habt, es ist echt schoen da. Ich gehe jetzt mal los ein Kostuemchen kaufen. Ich wuensche euch ein schoenes Wochenende!

Adios

2 Kommentare 31.10.09 15:51, kommentieren

Hey Guys!

Ich wollte mich mal wieder melden denn es gibt einige news... Ich fahre tatsaechlich naechstes Wochenende nach ewigem hin und her und Chaos uebers Wochenende nach Miami Ich freue mich schon so!!! Ich muss jetzt aber alleine fliegen, weil Zarah und Sherin andere Fluege haben, aber das ist eine sehr lange Geschichte. Ich bin einfach froh, dass es doch noch klappt, denn dort sind es 35 Grad und hier ungefaehr 10.... Dann werde ich vielleicht noch ein bisschen braun und muss kein Geld fuers Solarium ausgeben erstmal.

Letztes Wochenende war ich mit den Webers das erste Mal im Gottesdienst, denn es wurde die juedische Gemeinschaft und die heilige Torah gefeiert. Erstmal gab es sehr leckeres Buffet fuer alle und dann gab es einen kurzen Service. Es wurde praktisch nur auf haebraeisch gesungen und gebetet und aus der Torah vorgelesen. Die komplette Torah vorzulesen dauert ein Jahr und an diesem Abend wurde der letzte Abschnitt gelesen und am naechsten Tag faengt es dann wieder von vorne an. Danach wurden die Torahs der Synagoge herausgeholt und wurden von Mitgliedern der Gemeinde herumgetragen. Es spielte Musik und wir anderen haben Volkstaenze darum gemacht, was sehr witzig war. Es war ein bisschen wie Karneval, nur dass die Leute nicht verkleidet und nicht besoffen waren Es war auf jeden Fall schoen mal alles so live in der Synagoge mitzuerleben und ich werde sicher noch einmal an einem anderen Feiertag mitgehen, es gibt ja noch ganz viele.

Dieses Wochenende war eher unspektalulaer. Wir waren am Freitag mal wieder feiern in der Webster Hall, mir hat es aber nicht so gut gefallen und ich gehe da wohl nicht mehr hin. Das mehrheitlich schwarze und latino Publikum und dessen Verhalten ist einfach nicht so mein Fall... Heute war ich mit Sherin und Shirin in Manhattan und wir waren in Soho bummeln und essen, was sehr gemuetlich und spassig war. Nur die Kaelte im Moment ist sehr unangenehm, vor allem, weil ich noch keine vernuenftige Winterjacke habe. Am College werde ich mich am Dienstag endlich anmelden. Ich bin aber nicht sehr zufrieden, da mein Arbeitsplan so doof ist und ich deswegen einen Kurs Samstag nehmen muss, der mich auch ueberhaupt nicht interessiert. Ich finde es echt bloed, das ich da jetzt am Wochenende hin muss, das muss kein anderes Au Pair und es macht auch die Wochenendplanung viel schwieriger. Naja, irgendwie muss es gehen, wenigstens habe ich da ein kostenloses Schwimmbad und ein Fitnesstudio zur freien Verfuegung.

Es gibt auch leider schon wieder schlechte Nachrichten, die ich erst vor 10 Minuten erfahren habe. Die Webers hatten 2 Katzen, Bandit und Smokey, die voll huebsch und suess waren/sind. Lori und Rob sind eben von ihrem Weekendtrip nach Atlantik City wieder gekommen. Dort haben sie ihren Hochzeitstag gefeiert und Loris Mutter und Schwester waren hier um auf die Kinder aufzupassen. Eben kam Lori ganz aufgeregt zu mir und sagte, dass Bandit ihre Hinterbeine nicht mehr bewegen koenne. Die Arme konnte sie nur noch hinter sich herschleifen und sie hat ganz verzweifelt miaut und schwer geatmet. Sie sind zur Tierarztnotstelle gefahren und eben hat Lori angerufen um zu sagen, dass sie Bandit einschlaefern mussten. Sie hatte wohl schon laenger eine Herzkrankheit, von der wir nichts wussten und es ist wohl einfach kein Sauerstoff mehr an ihre Beine gelangt, deswegen konnte sie sie nicht mehr bewegen. Mein armer kleiner Miolino war ja lange krank und auch schon fast 3 Jahre aelter, aber bei ihr ging es jetzt ganz schnell und unerwartet. Die arme Smokey, jetzt ist sie allein, genau wie mein Maxibaby zu Hause. Meine Gasteltern sind gerade erst nach Hause gekommen und sind sehr traurig und verstoert. Smokey rennt hier jetzt ganz verwirrt rum und sucht ihre Schwester. Genauso hat wohl auch Max seinen Bruder gesucht. Jetzt ist nur noch eine Katze da wenn ich abends das Futter austue. Morgen muessen wir das den Kindern erklaeren, aber sie sind ja noch klein und hatten nicht so den Bezug zu der Katze. Sie kennen sie nur als wegrennendes Fellknaeuel, dass sie streicheln wollen, aber es nie schaffen. Ich hoffe die Stimmung in den naechsten Tagen ist nicht zu schlecht. Nach allem kann ich das echt nicht gebrauchen. Ich bin ziemlich traurig und gehe jetzt ins Bettchen.

Gute Nacht!

5 Kommentare 19.10.09 08:18, kommentieren

Hey Guys!

Ich wollte mich mal wieder melden denn es gibt einige news... Ich fahre tatsaechlich naechstes Wochenende nach ewigem hin und her und Chaos uebers Wochenende nach Miami Ich freue mich schon so!!! Ich muss jetzt aber alleine fliegen, weil Zarah und Sherin andere Fluege haben, aber das ist eine sehr lange Geschichte. Ich bin einfach froh, dass es doch noch klappt, denn dort sind es 35 Grad und hier ungefaehr 10.... Dann werde ich vielleicht noch ein bisschen braun und muss kein Geld fuers Solarium ausgeben erstmal.

Letztes Wochenende war ich mit den Webers das erste Mal im Gottesdienst, denn es wurde die juedische Gemeinschaft und die heilige Torah gefeiert. Erstmal gab es sehr leckeres Buffet fuer alle und dann gab es einen kurzen Service. Es wurde praktisch nur auf haebraeisch gesungen und gebetet und aus der Torah vorgelesen. Die komplette Torah vorzulesen dauert ein Jahr und an diesem Abend wurde der letzte Abschnitt gelesen und am naechsten Tag faengt es dann wieder von vorne an. Danach wurden die Torahs der Synagoge herausgeholt und wurden von Mitgliedern der Gemeinde herumgetragen. Es spielte Musik und wir anderen haben Volkstaenze darum gemacht, was sehr witzig war. Es war ein bisschen wie Karneval, nur dass die Leute nicht verkleidet und nicht besoffen waren Es war auf jeden Fall schoen mal alles so live in der Synagoge mitzuerleben und ich werde sicher noch einmal an einem anderen Feiertag mitgehen, es gibt ja noch ganz viele.

Dieses Wochenende war eher unspektalulaer. Wir waren am Freitag mal wieder feiern in der Webster Hall, mir hat es aber nicht so gut gefallen und ich gehe da wohl nicht mehr hin. Das mehrheitlich schwarze und latino Publikum und dessen Verhalten ist einfach nicht so mein Fall... Heute war ich mit Sherin und Shirin in Manhattan und wir waren in Soho bummeln und essen, was sehr gemuetlich und spassig war. Nur die Kaelte im Moment ist sehr unangenehm, vor allem, weil ich noch keine vernuenftige Winterjacke habe. Am College werde ich mich am Dienstag endlich anmelden. Ich bin aber nicht sehr zufrieden, da mein Arbeitsplan so doof ist und ich deswegen einen Kurs Samstag nehmen muss, der mich auch ueberhaupt nicht interessiert. Ich finde es echt bloed, das ich da jetzt am Wochenende hin muss, das muss kein anderes Au Pair und es macht auch die Wochenendplanung viel schwieriger. Naja, irgendwie muss es gehen, wenigstens habe ich da ein kostenloses Schwimmbad und ein Fitnesstudio zur freien Verfuegung.

Es gibt auch leider schon wieder schlechte Nachrichten, die ich erst vor 10 Minuten erfahren habe. Die Webers hatten 2 Katzen, Bandit und Smokey, die voll huebsch und suess waren/sind. Lori und Rob sind eben von ihrem Weekendtrip nach Atlantik City wieder gekommen. Dort haben sie ihren Hochzeitstag gefeiert und Loris Mutter und Schwester waren hier um auf die Kinder aufzupassen. Eben kam Lori ganz aufgeregt zu mir und sagte, dass Bandit ihre Hinterbeine nicht mehr bewegen koenne. Die Arme konnte sie nur noch hinter sich herschleifen und sie hat ganz verzweifelt miaut und schwer geatmet. Sie sind zur Tierarztnotstelle gefahren und eben hat Lori angerufen um zu sagen, dass sie Bandit einschlaefern mussten. Sie hatte wohl schon laenger eine Herzkrankheit, von der wir nichts wussten und es ist wohl einfach kein Sauerstoff mehr an ihre Beine gelangt, deswegen konnte sie sie nicht mehr bewegen. Mein armer kleiner Miolino war ja lange krank und auch schon fast 3 Jahre aelter, aber bei ihr ging es jetzt ganz schnell und unerwartet. Die arme Smokey, jetzt ist sie allein, genau wie mein Maxibaby zu Hause. Meine Gasteltern sind gerade erst nach Hause gekommen und sind sehr traurig und verstoert. Smokey rennt hier jetzt ganz verwirrt rum und sucht ihre Schwester. Genauso hat wohl auch Max seinen Bruder gesucht. Jetzt ist nur noch eine Katze da wenn ich abends das Futter austue. Morgen muessen wir das den Kindern erklaeren, aber sie sind ja noch klein und hatten nicht so den Bezug zu der Katze. Sie kennen sie nur als wegrennendes Fellknaeuel, dass sie streicheln wollen, aber es nie schaffen. Ich hoffe die Stimmung in den naechsten Tagen ist nicht zu schlecht. Nach allem kann ich das echt nicht gebrauchen. Ich bin ziemlich traurig und gehe jetzt ins Bettchen.

Gute Nacht!

19.10.09 08:18, kommentieren

Hey!

Habe schon wieder ewig nicht geschrieben ist mir aufgefallen. Im moment geht es mir leider gar nicht gut, weil mein über alles geliebter Kater Mio eingeschläfert werden musste. Ich kann mir gar nicht vorstellen nach Hause zu kommen nächsten Sommer und er ist nicht mehr da. Da muss ich jetzt wohl einfach abwarten bis es mir wieder besser geht.

Es war auch ziemlich viel los die letzten Wochen. Vorletztes Wochenende war Rosh Hashana ( wusste nicht wie das geschrieben wird beim letzten Eintrag) und die komplette Family von Rob war hier. Es gab ein großes Dinner mit 4 Gängen und typischen jüdischen Speisen. Ich habe Gefiltefisch, nicht sehr lecker und  Chopped Lever, schmeckt wie Leberwurst, probiert. Es war gleichzeitig auch Shabat und wir haben alle zusammen gebetet und gesungen.

Letztes Wochenende war ich auf Long Island bei meiner lieben Freundin Nancy. Wir haben uns Samstag in Manhattan getroffen und waren im Museum " Ripleys Believe it or Not" am Time Square. Alle Museen kosten hier ordentlich Geld und die berühmten wie Museum of Modern Arts ect. sind übelst teuer. In dem Museum waren skurile Sachen aus aller Welt, die mal teilweise wirklich kaum glauben konnte. Ripley war wohl ein Typ der durch die Welt gereist ist und besondere Dinge gesammelt hat und sie in seinem Archiv zusammen getragen hat. Es war ganz witzig und es stand auch etwas über die Berliner Mauer dort, den für manche Amis ist die Deutsche Geschichte ja nicht so geläufig. Es war ganz witzig und interessant und draußen hat es geregnet, wir waren also froh drinnen zu sein. Danach sind wir 80 Minuten nach Long Island gefahren und Nancys Familie hat mich wieder ganz lieb empfangen. Mit denen verstehe ich mich echt super und Nancy liebt ihre Familie auch. Am nächsten Tag sind wir ins "Tanger Outlet" gefahren, eine, Outletgeschäftedorf in Deer Park. Da habe ich einen Pulli gekauft und wir waren in einem coolen Laden, der gefrorenen Joghurt mit Früchten verkauft. Das habe ich noch nie gegessen, es hat aber echt gut geschmeckt. Das Dorf war nicht so der Hammer, auch wenn ich noch voll die süße Shorts für 5$ bei American Eagle gekauft habe. Ansonsten waren die Deals aber nicht so gut fand ich. Da ich an diesem Tag bei Nancy war habe ich Jom Kippur verpasst, der Tag an dem gefastet wird. Die Kinder haben allerdings nicht gefastet sondern nur Lori und Rob. Die Kinder waren aber mit bei den Gräbern, zu denen man geht um darauf bemalte Steine abzulegen zum Zeichen des Gedenken an die Toten. Am Tag davor haben die beiden Kleinen die Steine bemalt und hatten dabei großen Spaß. Dann letztes WE hat das Lichterfest angefangen und die Webers haben eine große Succer, ein dekoriertes Zelt im Garten aufgestellt. Diese Zelt soll da eine Woche lang stehen und mal soll dort essen zum Gedenken an den Auszug der Juden aus Ägypten. Freitags waren Freunde zu besuchen und Samstag die Familie und morgen kommen nochmal Freund zum Dinner. Die Arme Lori hat im Moment wirklich alle Hände voll zu tun. Aber jetzt ist die Holidaysaison erstmal wieder vorbei bis Chanukka. 

Ich melde mich wohl endlich nächste Woche im Manhattanville College an und kann hoffentlich bald starten. Ein bisschen Bildung wäre nicht schlecht, ich vermisse es tatsächlich etwas zu lernen. Oder mal wieder einen Test zu schreiben oder so auf den man ein bisschen hinarbeiten kann. Ich muss nur gucken, wie das mit meinem Schedule passt. 

Einen ganz lieben Gruß an meine herzallerliebste Susi, die ja Anfang diesen Monats Geburtstag hatte und ich es wieder verpeilt habe. Alles, alles Gute nachträglich! Tut mir echt Leid!!! Das mit dem Mio hat mich echt umgehauen und dann habe ich nicht mehr drann gedacht Du solltest dir Facebook oder so machen, damit ich nächstes Jahr spicken kann Ich kann mit Geburtstage einfach nicht merken.... Ich denke ganz fest an dich und hoffe alles läuft super mit deinem Praktikum!!!

Ich hoffe euch anderen geht es auch gut!

Bis bald

 

1 Kommentar 7.10.09 04:51, kommentieren

Huhu!!

Ich habe gerade mal eine kleine Pause, weil die Kinderchen schlafen und wollte mal wieder ein bisschen updaten. Sammy hatte letzte Woche einen kleinen Unfall, der anstrengende Folgen hatte. Er ist auf dem Spielplatz hingefallen, als Lori gerade nicht geguckt hat und hatte nen ziemlich üblen Schnitt am Kinn. Rob meinte wir sollten damit zum Arzt und dann sind wir nach Yonkers gefahren. Die Ärztin meinte, dass da ein Plastischer Chirurg drann müsste, damit keine fiese Narbe bleibt und wir sind dann weiter nach White Plains gefahren. Wir sind ausgestiegen, Kinder in den Stroller, ins Medical Center, nach dem Arzt gefragt und herausgefunden, dass er an dem Tag in seiner Office in Rye ist. Wir alle wieder ins Auto und ab nach Rye. Das war echt übel nervig!! Als wir dann endlich da waren war Zach am pennen und ich bin mit ihm im Auto geblieben. Als ich dann mal kurz aussteigen wollte, um frische Luft zu schnappen ging die Alarmanlage unseres Autos an und hörte einfach nicht mehr auf Ich war voll im Panik und der ganze Parkplatz hat mich angeglotzt. Dann habe ich Rob angerufen und er ist dann runter gekommen und hat den Alarm ausgeschaltet. Zach hat die ganze Zeit selig weiter geschlafen, obwohl es sooo laut war. Sammy ist jetzt ganz stolz auf seine Wunde und dass er so tapfer war. Am Sonntag war dann ja sein 4. Geburtstag und es war ein riesen Menschenauflauf hier. Hier feiert man nicht mit Freunden und Familie seperat und so sind es natürlich dann ganz viele Leute. Ganz viele Kinder mit ihren Mamis, die auch alle die ganze Zeit aufgepasst haben, weil die Kinder ja noch klein sind. Ganz viel Verwandtschaft meiner Hostparents, die alle sehr nett waren. Es war eine Bienenparty, weil Sammy Barry the Bee aus Bee Movie so gern mag. Mein Hostdad war wieder crazy und hat sich ein bombastisches Bienenkostüm angezogen und ist da als Barry the Bee rumgetanzt. Die Kinder waren total begeistert und haben glaube ich nicht gemerkt, dass es nur Rob in einem Kostüm war. Es gab auch eine riesige Bienentorte, die soooo süß war. Ich habe mich mit einem Cousin von Rob unterhalten, der schonmal in Deutschland und generell mit der Army viel in Europa war, wie wir das in Europa schaffen, die Torte so zu machen, dass sie nicht so abartig süß ist. Er meinte, dass die Amis es echt immer übertreiben mit dem Zucker in der Torte und das ist echt so. Ich fand sie trotzdem irgendwie ganz gut.

Richtig witzig war, dass Annika, meine alte Kinderfreundin, ein paar Tage in New York war und wir uns getroffen haben. Wir waren zusammen im Greenwich Village und sind von da weiter nach Soho und Chinatown gelaufen. Im Village sieht es wirklich traumhaft aus, da wurde auch viel von Sex & the City gedreht. Wir haben nach Carris Treppe und Tür gesucht, haben sie aber nicht gefunden. Da sehen aber sehr viele Hauseingänge so aus. Im Moment wird hier auch gerade der neue Sex & the City Film gedreht und ich muss unbedingt mal rausfinden wo genau. Obwohl man hier in der Nähe ist, kriegt man irgendwie nie mit was gerade so in Manhattan abgeht. Am Freitag waren wir dann noch mit Annika, 2 Bekannten von ihr und ganz vielen anderen Au Pairs feier und es war super lustig. Wir haben so eine schwarzen Produzenten von Kanye West und Jay-Z kennen gelernt, der auch ganz überschwänglich vom Clubpersonal begrüßt wurde. Es ist schon krass, wer hier so alles in den Clubs rumläuft... Vielleicht begegne ich ja noch einem echten Celebrity Diese Woche muss ich leider sehr viel arbeiten und dieses Wochenende ist Rachachana, das jüdische New Year. Meine Hostmom kocht schon wie eine wilde, weil 19 Leute zu Besuch kommen. Ich bin ja mal gespannt wie das abläuft, es ist ja das erste jüdische Fest was ich miterlebe. Lori hat auch meine Freundin Sherin eingeladen am Samstag zu kommen, was ich wirklich süß von ihr finde. Ich muss die Kinder gleich mal aufwecken und Dinner für sie kochen. Ich bin langsam schon eine ganz routinierte Hausfrau Wäsche, kochen, alle 10 Minuten wischen....Hier lernt man echt was fürs Leben!!

Have a nice week!

5 Kommentare 17.9.09 22:59, kommentieren

Huhu!!

Ich habe gerade mal eine kleine Pause, weil die Kinderchen schlafen und wollte mal wieder ein bisschen updaten. Sammy hatte letzte Woche einen kleinen Unfall, der anstrengende Folgen hatte. Er ist auf dem Spielplatz hingefallen, als Lori gerade nicht geguckt hat und hatte nen ziemlich üblen Schnitt am Kinn. Rob meinte wir sollten damit zum Arzt und dann sind wir nach Yonkers gefahren. Die Ärztin meinte, dass da ein Plastischer Chirurg drann müsste, damit keine fiese Narbe bleibt und wir sind dann weiter nach White Plains gefahren. Wir sind ausgestiegen, Kinder in den Stroller, ins Medical Center, nach dem Arzt gefragt und herausgefunden, dass er an dem Tag in seiner Office in Rye ist. Wir alle wieder ins Auto und ab nach Rye. Das war echt übel nervig!! Als wir dann endlich da waren war Zach am pennen und ich bin mit ihm im Auto geblieben. Als ich dann mal kurz aussteigen wollte, um frische Luft zu schnappen ging die Alarmanlage unseres Autos an und hörte einfach nicht mehr auf Ich war voll im Panik und der ganze Parkplatz hat mich angeglotzt. Dann habe ich Rob angerufen und er ist dann runter gekommen und hat den Alarm ausgeschaltet. Zach hat die ganze Zeit selig weiter geschlafen, obwohl es sooo laut war. Sammy ist jetzt ganz stolz auf seine Wunde und dass er so tapfer war. Am Sonntag war dann ja sein 4. Geburtstag und es war ein riesen Menschenauflauf hier. Hier feiert man nicht mit Freunden und Familie seperat und so sind es natürlich dann ganz viele Leute. Ganz viele Kinder mit ihren Mamis, die auch alle die ganze Zeit aufgepasst haben, weil die Kinder ja noch klein sind. Ganz viel Verwandtschaft meiner Hostparents, die alle sehr nett waren. Es war eine Bienenparty, weil Sammy Barry the Bee aus Bee Movie so gern mag. Mein Hostdad war wieder crazy und hat sich ein bombastisches Bienenkostüm angezogen und ist da als Barry the Bee rumgetanzt. Die Kinder waren total begeistert und haben glaube ich nicht gemerkt, dass es nur Rob in einem Kostüm war. Es gab auch eine riesige Bienentorte, die soooo süß war. Ich habe mich mit einem Cousin von Rob unterhalten, der schonmal in Deutschland und generell mit der Army viel in Europa war, wie wir das in Europa schaffen, die Torte so zu machen, dass sie nicht so abartig süß ist. Er meinte, dass die Amis es echt immer übertreiben mit dem Zucker in der Torte und das ist echt so. Ich fand sie trotzdem irgendwie ganz gut.

Richtig witzig war, dass Annika, meine alte Kinderfreundin, ein paar Tage in New York war und wir uns getroffen haben. Wir waren zusammen im Greenwich Village und sind von da weiter nach Soho und Chinatown gelaufen. Im Village sieht es wirklich traumhaft aus, da wurde auch viel von Sex & the City gedreht. Wir haben nach Carris Treppe und Tür gesucht, haben sie aber nicht gefunden. Da sehen aber sehr viele Hauseingänge so aus. Im Moment wird hier auch gerade der neue Sex & the City Film gedreht und ich muss unbedingt mal rausfinden wo genau. Obwohl man hier in der Nähe ist, kriegt man irgendwie nie mit was gerade so in Manhattan abgeht. Am Freitag waren wir dann noch mit Annika, 2 Bekannten von ihr und ganz vielen anderen Au Pairs feier und es war super lustig. Wir haben so eine schwarzen Produzenten von Kanye West und Jay-Z kennen gelernt, der auch ganz überschwänglich vom Clubpersonal begrüßt wurde. Es ist schon krass, wer hier so alles in den Clubs rumläuft... Vielleicht begegne ich ja noch einem echten Celebrity Diese Woche muss ich leider sehr viel arbeiten und dieses Wochenende ist Rachachana, das jüdische New Year. Meine Hostmom kocht schon wie eine wilde, weil 19 Leute zu Besuch kommen. Ich bin ja mal gespannt wie das abläuft, es ist ja das erste jüdische Fest was ich miterlebe. Lori hat auch meine Freundin Sherin eingeladen am Samstag zu kommen, was ich wirklich süß von ihr finde. Ich muss die Kinder gleich mal aufwecken und Dinner für sie kochen. Ich bin langsam schon eine ganz routinierte Hausfrau Wäsche, kochen, alle 10 Minuten wischen....Hier lernt man echt was fürs Leben!!

Have a nice week!

1 Kommentar 17.9.09 22:58, kommentieren